1. Wettkampf Wochenende - Bericht

Der Post SV Düsseldorf ist erfolgreich in die neue Saison gestartet!!!
Aufregende Tage liegt hinter uns! Das Luftgewehr- Team des Post SV Düsseldorf war einer der beiden Ausrichter des ersten Bundesliga- Wochenendes der neuen Saison 2015/2016, die mit 12 statt wie bisher 8 Mannschaften einen spannenden Herbst/Winter verspricht! Die Nerven der Zuschauer, Trainer, Betreuer und der Teams selber wurden wie vermuten nicht eine Sekunde geschont, sondern es ging am Samstag gleich vom ersten Schuss an heiß her und die Anspannung wurde Dank Jessica Kregel bis 1,34 Minuten vor Ende der Wettkampfzeit gehalten. 4 Schuss vor Ende hatte Frau Kregel nur noch einen Ring Vorsprung auf ihre Gegnerin und durfte sich keine 9 mehr erlauben, um den entscheidenen Punk für den Mannschaftssieg einfahren zu können. Ganz alleine auf dem Stand mit allen Augen der Zuschauer und Teams im Nacken, hat sie es souverän geschafft, die Kontrolle zu behalten und ganz professionell den letzten Schuss noch 3 Mal abzusetzen und neu zu starten, bevor dann endlich die erlösende 10 zum Sieg auf der Scheibe erschien! Der Jubel im Publikum war dieser grandiosen Leistung mehr als gerecht. Der Gegner Kevelaer war besiegt, gegen den sich der Post SV in der vergangenen Saison noch geschlagen geben musste . Sonntag erlebte Jessica Mager eine ähnliche Situation. Zeitlich Schussgleich mit ihrer Gegnerin Stine Andersen aus Dänemark durfte 5 Schuss vor Wettkampfende ebenfalls keine 9 mehr fallen, um ein Stechen zu verhindern und der Druck und die knisternde Anspannung in der Halle war auch an diesem Tag nicht zu verachten. Nach einem durchschnittlichen Start mit 97 Ringen in der ersten Serie, schaffte Frau Mager 3 Serien á 100 Ringe hinterher zu schießen und somit ihre Gegnerin im Griff zu haben. Die letzten drei Schuss schien die ganze Halle den Atem anzuhalten und die Freude über das großartige Ergebnis war nicht nur bei der Schützin selber riesig groß. Auch dem Vater und der Trainerin viel sichtlich ein Stein vom Herzen.KKS Nordstemmen war ebenfalls besiegt! Kann nur erahnen, wie die Nerven und die Waffen der Schützinnen und Schützen an beiden Tagen gezittert haben, da man natürlich gerade beim Heimkampf den Mannschaftssieg einfahren wollte! Doch das Fiebern und Daumendrücken hat sich mehr als gelohnt! Am Ende standen zwei 3:2 Siege auf dem Konto des Post SV, was viel Motivation und Heißhunger auf die kommenden Wettkämpfe und auch das Finale angekurbelt hat! Der aktuelle Tabellenplatz 3 soll gehalten werden, es wird garantiert genau so spannend weiter gehen .Schluss möchten wir uns bei allen Zuschauern für die faire Unterstützung bedanken.